Vorsicht vor Smart-Repair-Techniken bei Kfz- Unfällen  0

Zwar sind sogenannte Smart- Repair- Techniken weniger aufwendig, als herkömmliche Autoreparaturen und damit kostengünstiger. 

Geschädigte bei einem Unfall sollten sich aber nicht vorschnell mit einer Ausbesserung zufrieden geben. Schließlich hat man als Geschädigter bei einem Unfall man Anspruch darauf, dass der Schaden vollständig behoben und nicht nur ausgebessert wird. Das bedeutet, dass das Fahrzeug durch eine sach- und fachgerechte Reparatur wieder in den Zustand versetzt wird, in dem es vor dem Unfall war.

 

War beispielsweise der Kotflügel vor dem Unfall unbeschädigt und hat dieser nun einen Kratzer, besteht ein Anspruch auf einen neuen Kotflügel ohne Kratzer und nicht auf einen solchen mit einem ausgebesserten Kratzer.

 

Ob eine Smart- Repair- Methode den Zustand vor dem Unfall tatsächlich wiederherstellt, lässt sich für den Laien nur schwer prüfen. Denn das optische Ergebnis ist erst mal ähnlich. Trotzdem kann das vermeintlich reparierte Fahrzeug später Probleme bereiten. Beabsichtigt man, sein Auto später zu verkaufen, muss die nicht fachgerechte Reparatur offenbart werden, was sich natürlich nachteilig auf den Verkaufspreis auswirkt.

 

Im Zweifel sollte man sich also nach einem Schadensfall auf das Smart- Repair- Angebot einer Versicherung nicht vorschnell einlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.